fantakuchen mit schmand

Heute habe ich auf unsere Kuchentafel ein kleines Stückchen Kindkeit gezaubert - Fantakuchen. Zu jedem Geburtstag war er in Kindertagen der Hit.  Meine Mama hat früher immer die "klassische" Variante [Rührkuchen mit Zuckerguss] gebacken. Getoppt wurde das Ganze noch durch Smarties. Heute habe ich mal die Variante mit einer Quark-Schmand-Creme als Topping ausprobiert. Nachdem von meiner Familie für gut befunden war klar: das Rezept muss schnell auch auf den Blog wandern. Tada!

Die Zutaten im Überblick

Fantakuchen ist ein sogenannter "Tassenkuchen", das heißt ihr könnt die meisten Zutaten in Tassen abmessen. Kinderleicht also. :)

 

Für den Boden

3 Tassen Mehl

2 Tassen Zucker

1 Tasse Öl [ich nehme Sonnenblumen- oder Rapsöl]

1 Tasse Fanta

4 Eier

1 Pck. Vanillezucker

1 Pck. Backpulver

1 Prise Salz

 

Für das Topping

500g Quark

500g Schmand

4-5 EL Zucker

1 Dose Pfirsiche [Mandarinen gehen auch super!]

Los geht es mit dem Boden. Heizt hierfür euren Backofen auf 180°C Umluft vor. Verarbeitet dann alle Zutaten zu einem glatten Rührteig. Je nachdem welche Tassengröße ihr wählt bekommt ihr mehr oder weniger Teig. Da ich ein großes Backblech genommen habe, habe ich eine entsprechend große Tasse verwendet. Wichtig ist nur, dass ihr für alle Zutaten die selbe Tassengröße verwendet, damit das Verhältnis stimmt. Klar, oder? ;)

Füllt euren fertigen Rührteig in eine gefettete Backform und streicht ihn glatt. Nun kommt das Ganze für ca. 30 - 40 Minuten bei 180°C in den Backofen. Achtung: Je nach Backofen kann die Backzeit variieren. Deshalb empfehle ich euch immer die Stäbchenprobe! Ist der Boden fertig gebacken, holt ihr ihn aus dem Ofen und lasst ihn auskühlen. In der Zwischenzeit könnt ihr euch an das anrühren der Creme machen.

Verrührt mit einem Schneebesen Quark, Schmand und den Zucker zu einer glatten Masse. Die Zuckermenge könnt ihr je nach Geschmack variieren. Ich habe 4 gehäufte Esslöffel genommen. Schneidet dann die Pfirsiche in kleine Würfel. Legt zwei der Pfirsichhälften beiseite zum Garnieren. Die Pfirsichwürfel hebt ihr unter die Quark-Schmand-Masse.

Die Creme verteilt ihr gleichmäßig auf dem erkalteten Fantakuchen-Boden. Zum Schluß garniert ihr das Ganze mit den übrigen Pfirischen. Ich habe als zusätzliche Geschmacksnote noch etwas Kokosraspeln auf dem Kuchen verteilt. Das gibt dem Kuchen noch etwas leicht exotisches. Fertig. :) Das tolle am Fantakuchen ist, dass er blitzschnell gemacht ist & der Boden wird durch die Kohlensäure in der Fanta herrlich fluffig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0