schichtdessert mit himbeeren & banane

Meine Lieben, ja mich hatte es erwischt - das Sommerloch. Deshalb ist es im August auch erstmal still um mich geworden. Aber nicht nur das Sommerloch ist daran Schuld. Aktuell plane ich ein neues Projekt. Allzu viel möchte ich noch nicht verraten, aber es hat mit einer weiteren Leidenschaft von mir zu tun - dem Nähen. Was euch erwartet? Seid gespannt. :)

 

So, nun aber zum Wesentlichen. Gestern war ich bei meiner lieben Freundin Lena zu Besuch. Wir haben zusammen gekocht [Lasaaaagne] und Serien geschaut, also ein perfekter Sonntag Abend bei dem natürlich ein Dessert nicht fehlen durfte. Das Rezept habe ich heute für euch im Gepäck.

die zutaten im überblick

250g Quark

250g Schmand

200ml Sahne

2 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen Sahnesteif

3-4 EL Zucker

1 Packung Butterkekse mit Kakao [zum Beispiel von Leibniz]

1 Packung TK-Himbeeren

 

außerdem etwas Raspelschokolade [je nach Geschmack Vollmilch oder Zartbitter]

Als erstes werden die Butterkekse zerkrümelt. Wie grob oder fein ihr das macht, ist natürlich eurem persönlichem Geschmack überlassen. Die Kekskrümel bilden die erste Schicht im Dessert. Dann wird die Hälfte der Himbeeren mit dem Mixer fein pasiert. Am besten lasst ihr die Himbeeren ein klein wenig antauen. Etwas der Himbeermasse wird dann auf dem Krümelboden verteilt.

Während die Himbeermasse schön in die Kekskrümel einziehen kann, könnt ihr euch um die Creme kümmern. Hierfür wird zunächst die Sahne mit einer Packung Sahnesteif und Vanillezucker steif aufgeschlagen. Als nächstes werden Quark und Schmand miteinander vermengt und dann hebt ihr vorsichtig die Sahne unter. Ist alles schön vermengt wird das Ganze noch dem zweiten Päckchen Vanillezucker und 3-4 EL Kristallzucker gesüßt.

 

Die Quark-Sahne-Masse wird die nächste Schicht im Dessert. Darauf kommen dann die Früchte. Ich habe Himbeeren und Bananen verwendet, das geht aber natürlich auch mit Erdbeeren oder Kirschen.

Verteilt auf den Früchten ein wenig der Raspelschokolade und dann geht es weiter mit der nächsten Krümelschicht. Es folgen Himbeerpüree, Quark-Sahne-Creme, Früchte und wieder Raspeln usw. Je nach gewähltem Glas & Geschmack könnt ihr mehr oder weniger Schichten machen. Zum Abschluss garniert ihr das Dessert mit den Früchten und ein paar Schokoraspeln. Nun ab in den Kühlschrank damit und dann kalt servieren. Yummi! :)

 

Kleiner Tipp: Damit die Bananen nicht so schnell braun werden, könnt ihr diese mit etwas frischem Zitronensaft beträufeln. Das gibt dem Dessert auch noch etwas pfiff. ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0